Macarons

Hallo Zusammen

 

Ich habe sicher 5 Macaron Rezepte ausprobiert, bis ich ein gutes gefunden habe. Es war das einzige Rezept das bei mir Füsschen gebildet hat und funktioniert hat.

 

Ich möchte auch gar nicht viel erzählen, sondern auch gleich mit dem Rezept beginnen.

 

Rezept

90g Eiweiss

25g Zucker

1 Prise Salz

110g Mandeln, gemahlen

200g Puderzucker

Puderzucker und gemahlene Mandeln zusammen in eine Schüssel sieben und vermischen.

Möglichst feine Mandeln geben ein besseres Ergebniss der Macarons.


Mandelmehl gibt es öfters in Bio Läden, ist einfacher und feiner gemahlen aber das Rezept muss dann angepasst werden, weil die Mandeln dann weniger Fett enthalten.

Eiweiss und Salz schlagen und den Zucker langsam einrieseln lassen. Puder Farbe (nicht flüssig!) dazugeben und weiter schlagen bis die Masse schnittfest ist.


Flüssige Lebensmittelfarbe kann die Macarons zu flüssig machen und das "Projekt" zerstören.


Puderzucker-Mandelmischung langsam unter den Eisschnee heben und sorgfältig vermischen.

Die Luft aus dem Teig drücken (ca. 5 Min lang). Die Masse sollte am Ende vom Löffel wie "Dickflüssige Lava" laufen und glänzen.



Die Macaron Masse in einen Spritzbeutel füllen. Man kann eine grosse Lochtülle nehmen oder einfach den Sack unten gerade durchschneiden.


Ein Backblech umkehren und ein Backpapier auflegen, mit Besteck Papier beschweren.

Kreise spritzen, immer Abstand lassen.

Macarons gehen in der Breite nicht sehr auf, eher in der Höhe.


Macarons 45min antrocknen lassen. Wenn man die Macarons berührt soll sich eine Schicht gebildet haben (kein Teig an den Fingern). Dann das Blech in den Backofen schieben und bei Umluft 140°C etwa 10-15min backen lassen.

 

Nach dem Backen die Macarons auskühlen lassen und in eine Dose geben.

Ich bewahre die Macarons ohne Füllung auf. Ausserdem werden die Macarons im Kühlschrank zäh und nicht mehr so geniessbar.

Für die Füllung habe ich Himbeer Konfitüre genommen, das war wirklich köstlich. Ihr könnt aber auch eine Vanille Creme machen, da sind wirklich keine Grenzen gesetzt. :)


Viel Glück beim Nachbacken.

Neyla ~


Nicht mein Rezept! Ich habe die  Bilder fotografiert und die Texte ein wenig umgeschrieben oder angepasst.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0