November

Nach dem Sommer von Maggie Stiefvater

Klappentext

Jeden Winter wartet Grace darauf, dass die Wölfe in die Wälder von Mercy Falls zurückkehren – und mit ihnen der Wolf mit den goldenen Augen. Ihr Wolf. Ganz in der Nähe und doch unerreichbar für sie, lebt Sam ein zerrissenes Leben: In der Geborgenheit seines Wolfsrudels trotzt er Eis, Kälte und Schnee, bis die Wärme des Sommers ihn von seiner Wolfsgestalt befreit. In den wenigen kostbaren Monaten als Mensch beobachtet er Grace von fern, ohne sie jemals anzusprechen – bevor die Kälte ihn wieder in seine andere Gestalt zwingt. Doch in diesem Jahr ist alles anders: Sam weiß, dass es sein letzter Sommer als Mensch sein wird. Es ist September, als Grace den Jungen mit dem bernsteinfarbenen Blick erkennt und sich verliebt. Doch jeder Tag, der vergeht, bringt den Winter näher – und mit ihm den endgültigen Abschied.

 

 

Ist das nicht ein mega toller Einband? ♥

 

 

Im November bin ich wieder mit einer neuen Triologie zurück. Diesmal geht es um Wölfe bzw. Werwölfe.

Da ich ein so grosser Fan von Büchern mit Liebe und Fantasy bin habe ich auch mit diesem Buch wieder ins Schwarze getroffen.

 

Grace und Sam sind die zwei Hauptpersonen, da gibt es aber auch noch andere Personen die wichtige Rollen spielen wie z.B. Jacke (ein anderer Werwolf) oder Beck (der Führer).

 

An dem Buch finde ich richtig toll, das sich die Kapitel immer anpassen, das heisst einmal erzählt Grace von ihrem Leben und dann wieder Sam als Wolfsjunge. Das Lesen wird wirklich nie langweilig, weil  Grace und Sam so unterschiedliche Welten haben und ganz anderst leben.

Als sie sich das erste mal treffen beginnt es romantisch zu werden, für mein Geschmack geht das aber alles viel zu schnell. Klar Grace kannte ihn schon sieben Jahre als Wolf aber da kann die Liebe doch nicht schon so gross sein!? Das ist fast der einzige Punkt den ich am Buch bemängle. Ich will euch aber auch nicht zu viel erzählen, selber lesen ist viel spannender. :)

 

Ich bin ein Triologie Fan, weil man bei Einzelbücher sich erst gerade an die Schreibweise und die Personen gewöhnt hat, wenn das Buch auch schon wieder fertig ist. Aber auch bei Triologien gibt es Nachteile, wie zum Beispiel das rauszögern der Wahrheiten oder die Wartezeit auf den nächsten Teil.

 

Diesem Buch gebe ich 4 ½ Sterne, was aber immer noch viel ist. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen auch wenn es Dinge gab die sich manchmal für mich wiederholten oder die etwas langweiligeren Szenen, aber auch das gehört dazu.

 

Ich lese gerade den zweiten Teil. Habe schon drei Bücher und fand letztens heraus, dass es noch ein 4tes Buch gibt. ^^

Kommentar schreiben

Kommentare: 0